Industrial Security (OT)

Wenn die Produktion steht…

Wenn die Produktion steht, kostet das schnell mehrere Millionen.

Fortschreitende Digitalisierung und Industrie 4.0 vernetzt Produktions –und IT-Netze und öffnet damit bisher isolierte Netzwerke. Hohe Verfügbarkeit und ständige Reduzierung der Ausfallzeiten sind entscheidende Faktoren zur Effizienzsteigerung der Produktion und sind entscheidende Faktoren, um vernetzte Anlagen zu schützen.

Um die Verfügbarkeit von Anlagen zu gewährleisten, ist der Schutz von automatisierten Fertigungssystemen zwingend. Unsere Anomalie-Erkennung für Industrieanlagen erkennt mögliche Störungen bevor sie eintreten. Außerdem erkennen wir Angriffsmuster in Echtzeit.

e2security unterstützt sie in Zusammenarbeit mit Rhebo beim Betrieb von automatisierten Fertigungen und Kritischen Infrastrukturen, um mittels industrieller Anomalie-Erkennung nachhaltig Cybersicherheitsrisiken zu reduzieren und die Verfügbarkeit ihrer Anlagen zu erhöhen. 

Viele OT-Komponenten haben nur wenig oder gar keine „Security on Board“. Malware, die durch IT-Netze einfällt, kann sich auf sämtliche IT-Komponenten in Echtzeit ausbreiten. Die Fertigungssysteme müssen gesondert abgesichert werden.

Passives und rückwirkungsfreies Überwachungssystem 

Vernetzte Steuerungstechnik absichern

Der Rhebo Protector bietet ein passives und rückwirkungsfreies Überwachungssystem für die Kommunikation in der Steuerungstechnik (Industrial Control Systems, Leitsysteme).

Die Anomalie-Erkennung wurde speziell für Umgebungen entwickelt, in denen industrielle Protokolltypen wie EtherCAT, Profinet oder IEC-104 zum Einsatz kommen.

Sie unterstützt deshalb gezielt Funktionen, wie deterministische Kommunikationsmodelle, Datenintegration für kontinuierliche Verbesserung und Automatisierung sowie Priorisierung von Maßnahmen. Ebenfalls wird die Erkennung von neuen Kommunikationsknoten im Netz unterstützt.

Wir helfen ihnen dabei, die Komplexität und die Risiken in Ihren Industrieanlagen zu beherrschen.

Moderne, datengetriebene Steuerungstechnik in Industrie 4.0 und Kritischen Infrastrukturen sind durch starke Vernetzung, Flexibilität und hohe Komplexität gekennzeichnet. Oftmals befinden sich mehrere hundert bis tausend Geräte mit vielen Kommunikationsbeziehungen in einem Netzwerk – diese Netze werden zusätzlich an die IT angebunden, um Kundenbestellungen zu individuellen Produkten in Echtzeit umzusetzen.

Hinzu kommen Bestellsysteme wie z.B. die Anbindung an SAP Cloud Lösungen.

OT

Der Rhebo-Industrial-Protector

Unsere Lösung:

Durch Kostentransparenz haben sie stets die Kostenkontrolle.

  • ermöglicht die vollständige Überwachung und Echtzeit-­Anomalie-Erkennung,
  • reduziert Ausfallzeiten durch rechtzeitige Erkennung von Störungen,
  • protokolliert alle Vorgänge im Steuerungsnetzwerk,
  • ermöglicht ein zentrales Monitoring der Steuerungsnetzwerke und
  • erfüllt damit die gesetzlichen Anforderungen.

OT

Risikoanalyse und Beseitigung

Potenzielle Risiken im Produktionsnetzwerk identifiziert die Rhebo Industrie 4.0 Stabilitäts- und Sicherheitsanalyse (RISSA) und zeigt damit:

ihre Assets und Kommunikationsstrukturen des Steuerungsnetzes,

Gefährdungen, Sicherheitslücken und technische Fehlerzustände und

Unterstützt die lückenlose Dokumentation der Steuerungsnetzwerke

About

Network Condition Monitoring / Zustandsüberwachung

Der Rhebo-Industrial-Protector schützt die Produktion durch:

  • kontinuierliche Überwachung (Monitoring),
  • Identifikation von technischen Fehlerzuständen in Echtzeit,
  • Bewertung von erkannten Vorfällen,
  • eine effektive Defense-­In-­Depth­-Strategie umzusetzen, und
  • Erfüllung von Anforderungen aus Industriestandards und gesetzlichen Vorschriften.